Manege frei für YEAH! – Das Musikfestival im Zelt am Domplatz

Europäisches Musiktreffen vom 16. bis 20. Juni 2015 in Osnabrück - Zu erreichen mit den Linien 41, 81 und 82

YEAH!

Vom 16. bis 20. Juni 2015 steht Osnabrück zum dritten Mal ganz im Zeichen des YEAH! Festivals. Junge Künstler/innen und Ensembles aus ganz Europa verwandeln die Stadt in einen farbenfrohen Marktplatz aktueller Musikproduktionen für junge und jung gebliebene Ohren. Anlass ist der europäische YEAH! Award, der in diesem Jahr wieder Musikproduktionen für junges Publikum in Osnabrück auszeichnet. Erstmals erhält das Festival eine eigene temporäre Spielstätte im großen Zirkuszelt auf dem Domvorplatz, das am 12. Juni 2015 aufgebaut wird. Am Mittwoch präsentierte das Festivalteam des netzwerk junge ohren e.V. zusammen mit allen Osnabrücker Partnern das Programm des Musiktreffens.

Das große Zirkuszelt auf dem Domvorplatz ist das Herzstück des diesjährigen YEAH! Festivals. Hier heißt es ab dem 16. Juni 2015 „Manege frei!“ für kreative Köpfe, musikalische Sensationen und kluge Gedanken. Ob bei den Konzerten und Aufführungen, der YEAH! Conference oder einfach beim Kaffee im Zelt: Begegnung und Begeisterung für alle Osnabrücker/innen wird großgeschrieben beim abwechslungsreichen Festival-Programm, das Mitmachen, Mitreden und Mitdenken ebenso ermöglicht wie Zuhören, Zuschauen und Zujubeln.

Konzertprogramm für Neugierige
Für den Festival-Auftakt am 16. Juni 2015 (20 Uhr) kreieren das Jugendtheater Brandenburg (nominiert für YEAH! 2015) und das Quartett PLUS 1 eine Konzertperformance, die gemeinsam im YEAH! Camp (14.-16. Juni 2015) erarbeitet wird. Zwei Gastspiele des Theaters Osnabrück bereichern das Festivalprogramm: Das Theater der Generationen präsentiert am 17. Juni 2015 (17 Uhr) das Kinder-Klang-Theater-Stück BORKA für Kinder ab 3 Jahren. Am 18. Juni 2015 (20 Uhr) präsentiert der Jugendclub Tanz am Theater Osnabrück die Premiere seiner neuen Produktion „Wer ist Remarque?“. Höhepunkt der Festwoche ist das Wandelkonzert „Walking YEAH! – Elements of Music“ am 19. Juni 2015 (19 Uhr). Nach einem Konzept von Prof. Sascha Wienhausen, Leiter des Instituts für Musik der Hochschule Osnabrück, gestalten Studierende seines Instituts ein Wandelkonzert rund um das Festivalzelt und den Dom, das in die Preisverleihung des YEAH! Award 2015 mündet. Hier gibt es Gelegenheit, alle 15 nominierten Produktionen des YEAH! kennenzulernen und bei der anschließenden Party die Gewinner zu feiern.

Einladung zum Denken in LEGOtopia
Ein besonderer Programmpunkt ist die YEAH! Conference „Jugend.Zukunft.Europa.“ am 18. Juni 2015 (10.00 - 16.30 Uhr). Jugendliche und junge Erwachsene, Künstler/innen, Vermittler/innen und alle interessierten Osnabrücker/innen sind eingeladen, zusammen mit Nominierten in vier unterschiedlichen Denkräumen zu diskutieren und zu experimentieren. Das Künstlerkollektiv lunatiks produktion setzt damit seine Performance-Serie LEGOtopia fort und schafft zusammen mit den Konferenzgästen Versuchsanordnungen, mit denen die utopischen Denkräume Gestalt annehmen, Die „europäische Idee“ als visionäres Denk-Spiel – insbesondere für junge Osnabrücker/innen.

Angebote für Schulen
Mit zwei Konzerten richtet sich das Festivalprogramm gezielt an Schulen: Die Konzertperformance des Jugendtheaters Brandenburg und Quartett PLUS 1 steht am 17. Juni 2015 (11.00 Uhr) als Schulvorstellung für die Mittel- und Oberstufe auf dem Programm, mit anschließendem Aufführungsgespräch Am 19. Juni 2015 (11.00 Uhr) gibt das Cello8ctet Amsterdam eine Vorstellung für Osnabrücker Grundschulklassen. Das inszenierte Kinderkonzert „Cellostorm“ ist für den YEAH! 2015 nominiert. Die zauberhafte Geschichte einer kleinen Taube auf der Suche nach Freundschaft kommt ganz ohne Worte aus.

Vielstimmiger Nachklang
Der Osnabrücker Samstag am 20. Juni 2015 lädt mit dem Tag der Musik dazu ein, das YEAH! Festival noch einmal nachklingen zu lassen. Unter Federführung der Musik&Kunstschule Osnabrück und der Gesamtschule Schinkel wird das Zelt ein letztes Mal zum musikalischen Dreh- und Angelpunkt und öffnet sich ab 10.00 Uhr für ein großes Bigband-Meeting. Um 11.00 Uhr und 15.30 Uhr erklingt die Klang-Raum-Performance „listen!“ des Komponisten Willem Schulz mit einigen hundert Beteiligten.

YEAH! wird gefördert durch die Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte. Das netzwerk junge ohren e.V. als Veranstalter arbeitet eng zusammen mit einem Partnernetzwerk vor Ort, dem das Theater Osnabrück, die Osnabrück-Marketing und Tourismus GmbH, das Institut für Musik der Hochschule Osnabrück, die Musik&Kunstschule Osnabrück, Fokus e.V. und das Forum am Dom angehören. Die Stadt Osnabrück unterstützt das Festival als Gastgeber. Die YEAH! Conference wird gefördert durch die Stiftung Niedersachsen, das YEAH! Camp wird gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Alle Termine unter www.yeah-festival.de