Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) begrüßt 14 neue „Fachkräfte im Fahrbetrieb“

Sind am 1. August in die Ausbildung gestartet: 14 angehende Fachkräfte im Fahrbetrieb und die Ausbildungsverantwortlichen der Partner der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS)

Alle Facetten des Öffentlichen Personennahverkehrs kennenlernen, neugierig in alle Winkel schauen – und damit weit mehr lernen als nur das Lenken eines Busses: Das wollen die 14 Jugendlichen, die sich seit dem 1. August in acht  Betrieben der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) zur Fachkraft im Fahrbetrieb (FiF) ausbilden lassen. Im mittlerweile elften Jahr gehört es zur Tradition: Der Auftakt zum neuen Ausbildungsjahrgang findet in der VOS jedes Mal in einem anderen Verkehrsbetrieb statt. Dieses Mal waren die jungen Menschen bei den Stadtwerken Osnabrück zu Gast.

Breite Kenntnisse in vielen Bereichen
Seit 2002 gibt es diesen Ausbildungsberuf, den bisher nur wenige Betriebe in Deutschland anbieten. „Der Fachkräftemangel macht die Investition in eigenes Personal doppelt wichtig“, sagt André Kränzke, Leiter Verkehrsbetrieb bei den Stadtwerken. Die Vorteile für die „FiFs“ liegen auf der Hand: Neben dem Busführerschein erwerben sie in ihrer Ausbildung Kenntnisse im Kundenservice, Marketing, der Öffentlichkeitsarbeit und Disposition von Personal und Fahrzeugen. „Durch die breite Basis, die diese Ausbildung in drei Jahren legt, eröffnen sich den FiFlern nach der bestandenen Abschlussprüfung viele Perspektiven. Dennoch haben wir in diesem Jahr vier Ausbildungsplätze in der VOS unbesetzt“, erläutert Kränzke weiter. Die Unternehmen bieten Interessierten auch die Möglichkeit ein Praktikum zu absolvieren. „Für vier von sechs Auszubildenden war der Start durch das Praktikum dann der Einstieg in den Ausbildungsberuf bei den Stadtwerken“, sagt Kränzke.
Beteiligt sind die Berufsschulen Am Pottgraben und Brinkstraße, um den unterschiedlichen Anforderungen im Verlauf der Ausbildung gerecht zu werden. Von Beginn an erhalten die jungen Menschen so ein breites Spektrum an theoretischen Grundlagen und Berufspraxis. Dabei ist auch die Führerscheinausbildung im ersten Block ihrer Ausbildung vorgesehen.


Bewerbungen erwünscht
Interessierte Jugendliche sind aufgefordert, ihre Bewerbungen für den neuen Ausbildungsjahrgang 2019 oder ein Praktikum an die VOS zu richten. Zu den ausbildenden Unternehmen in der VOS gehören: Heinrich Beckermann GmbH & Co.KG, Willy Hummert GmbH & Co. KG, Conrad Schrage GmbH & Co.KG, teutobus, Stadtwerke Osnabrück AG, Winkelmann-Reisen, VLO Bus GmbH und Weser-Ems-Bus. Weitere Informationen finden sich unter www.vos.info

Save the Date – Osnabrück sucht Deutschlands Super FiF
Am Freitag, den 24. August findet in Osnabrück zum zweiten Mal die Veranstaltung „Osnabrück sucht Deutschlands Super-FiF“ oder kurz „OSDSF“ statt. Auf dem Gelände der Halle Gartlage messen sich an dem Tag Fachkräfte im Fahrbetrieb (FiF) aus 26 Verkehrsunternehmen aus ganz Deutschland in verschiedenen Disziplinen. Die weiteste Anreise haben die Auszubildenden aus Dresden und Freiburg. Bei den einzelnen Stationen geht es um Geschicklichkeit, Effizienz und Service. So werden u. a. die Disziplinen Bus-Dart, Bus-Kegeln und Bus-Tetris auf dem Programm stehen. Die einzelnen Stationen werden noch spektakulärer wie im letzten Jahr und auch eine Station im Nettedrom werden die Auszubildenden auf dem Weg zum Siegertreppchen meistern müssen.