Mobilitätsberater

Individuelle Mobiltätsberatung in Stadt und Landkreis Osnabrück

Das Projekt „Mobilitätsberatung“

Am Anfang einer jeden Erfolgsgeschichte steht eine Idee. So auch in diesem Fall; und zwar eine Abkehr vom typischen Produktverkauf, hin zur Etablierung einer echten Kundenberatung. Geschulte Berater suchen aktiv und flächendeckend das direkte und persönliche Gespräch zu den Bürgerinnen und Bürgern in Stadt und Landkreis Osnabrück. Durch individuelle Mobilitätsanalysen leiten sie einen Bedarf ab. Darauf aufbauend zeigen sie Möglichkeiten auf, umweltfreundliche Verkehrsmittel bedarfsgerecht zu nutzen. Und das, ohne auch nur einen einzigen Gedanken an den (Produkt-)Verkauf zu verschwenden. Alle Beratungsleistungen werden dabei stets kostenlos durchgeführt.

Insgesamt bedingt die Verkehrsverlagerung einen geringeren CO2-Ausstoß und reduzierte Lärmemissionen und somit eine Gesundheitsförderung für uns alle.

Das Vorgehen führt weiterhin zu durchaus nennenswerten Nebeneffekten, die sich sowohl für die VOS als auch für die Kunden vorteilhaft auswirken. Man denke zum Beispiel an den persönlichen Kundenkontakt, wodurch Beschwerden und Anliegen direkt aufgenommen und im Optimalfall sogar unmittelbar gelöst werden können.

Umgesetzt wurde das Konzept in Form des Förderprojekts „Verbesserung der Stadt-/Umlandmobilität im öffentlichen Personennahverkehr“. Angelegt auf drei Jahre startete das Projekt am 1. Dezember 2018. Gremien verschiedener Ebenen sind von der Notwendigkeit der persönlichen und individuellen Beratung überzeugt und fördern das Projekt mit einer großzügigen Gesamtsumme von 1,3 Millionen Euro. Zu den Fördergeldgebern gehören Stadt und Landkreis Osnabrück, das Land Niedersachsen, die Europäische Union und der Europäische Fond für regionale Entwicklung.

 

Die Aufgaben der Mobilitätsberater

Seit dem Projektstart sind vier geschulte Mobilitätsberater im Einsatz. Werktags sind sie in Stadt und Landkreis Osnabrück unterwegs, um Bürgerinnen und Bürger persönlich und individuell über diverse Mobilitätsthemen zu beraten und Neuheiten vorzustellen. Präferiert werden hoch frequentierte Orte, wie zum Beispiel Fahrgastbeiräte, Parkplätze von Supermärkten, Rathausplätze, Schulen oder kritische Umsteigepunkte wie der Neumarkt in Osnabrück. Neumarkt ist ein gutes Stichwort… Denn die Mobilitätsberater unterstützen auch tatkräftig, wenn Busfahrgäste sich an neue Gegebenheiten gewöhnen müssen. So standen sie beispielsweise bei der ständig wiederkehrenden Baustellensituation am Neumarkt oder bei der Einführung des neuen Busnetz 2020 als Ansprechpartner für die Kundinnen und Kunden bereit.

Das Thema JobTicket stellt derzeit ebenfalls ein großes Aufgabengebiet dar. Auch hier unterstützen die Mobilitätsberater, indem sie den Kontakt zu Firmen suchen und individuelle Möglichkeiten erarbeiten.

Sollten die Mobilitätsberater einmal nicht auf Achse sein, sind sie im Mobilitätszentrum am Neumarkt in Osnabrück anzutreffen. Auch dort bieten sie umfassende Beratungsleistungen an.

Vor allem an Wochenenden sind die Mobilitätsberater auf Veranstaltungen, Messen oder Märkten mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten anzutreffen. So sind sie zum Beispiel Stammgast auf der jährlich stattfindenden Fahrradmesse des ADFCs beim Autohaus Härtel.

Ein weiteres Fachgebiet der Mobilitätsberater sind Schulungen. Wenn Gruppen Interesse an einem besonderen Mobilitätsthema haben, können Schulungen in dem jeweiligen Themengebiet durchgeführt werden. Denkbar sind beispielsweise Schulungen zur Handhabung der Mobilitäts-App VOSpilot, Tarifübersichten oder Mobilitätsmöglichkeiten für SchülerInnen und StudentInnen. Es besteht eine große Bandbreite an Möglichkeiten. Gemeinsam mit den Mobilitätsberatern findet sich für jedes Anliegen die perfekte Schulungsmöglichkeit.

 

Die Themenfelder der Mobilitätsberater

Das umfassende Beratungsportfolio der Mobilitätsberater reicht von grundlegenden Fragestellungen wie „Was macht eigentlich die VOS und wer ist das?“ über Themen wie individuelle Ticketarten, Wegebeziehungen und Verknüpfung verschiedener Verkehrsmittel bis hin zu Möglichkeiten und Vorteile der „digitalen Mobilität“. Im Speziellen verstehen sich darunter folgende Themenfelder:

   •    Konstrukt Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS)

   •    Streckenkunde im VOS-Gebiet

   •    Busverkehr

   •    autonomes Fahren

   •    stadtteilauto – das Carsharing für Osnabrück

   •    Zweiräder: Pedelecs, Fahrräder, Lastenräder

   •    Mobilitätsstationen: Verknüpfungspunkt verschiedener Verkehrsmittel

   •    Tickets, Ticketpreise und Tarife

   •    Digitalisierung

Die Mobilitätsberater bilden sich stetig weiter, damit Ihre Expertise zu keinem Zeitpunkt stagniert und für den Kunden stets die beste Beratungsleistung realisiert werden kann.

 

Kontaktmöglichkeiten

Die Mobilitätsberater sind erreichbar unter der E-Mailadresse mobilitaetsberatung@swo.de oder persönlich im Mobilitätszentrum am Neumarkt in Osnabrück.

 

Ihre Mobilitätsberater

Roger Münnich

E-Mail: roger.muennich@swo.de

Tel.: 0151 / 7200 3011

 

Thomas Theis

E-Mail: thomas.theis@swo.de

Tel.: 0151 / 7200 2228

 

Matthias Droste

E-Mail: matthias.droste@swo.de

Tel.: 0151 / 6764 6784

 

Kai-Uwe Bücker

E-Mail: kai-uwe.buecker@swo.de

Tel.: 0160 / 9314 0244

 

 

 

bestätigte Termine 2020

Januar:
     07./08.01.
     13.01.
     27.01.
 
Infostand JobTicket Firma Hellmann
Infostand JobTicket Firma Hellmann
Start Betreuung Schülerhotline zum Busnetz 2020 (Laufzeit 2 Wochen)
Februar:
seit 03.02.
     10.02.

Vor-Ort Beratungen zum Busnetz 2020
Eröffnung der Linie 585 in Damme
März:
     01.03.

8. Osnabrücker Fahrradmesse des ADFCs beim Autohaus Härtel
 

August:
     10.08. (10-15 Uhr)
     11.08. (10-15 Uhr)
     12.08. (10-15 Uhr)
     13.08. (10-15 Uhr)
     14.08. (9-14 Uhr)

 

     17.08. (10-15 Uhr)

 
 


Infostand Osnabrück Nikolaizentrum
Infostand Bissendorf Thomas Philipps
Infostand Hagen a.T.W. Edeka
Infostand Rulle Markant
Infostand Holzhausen Edeka Dütmann

 

Infostand Voxtrup Edeka Kutsche