Unbeschwert bummeln durchs weihnachtliche Osnabrück – Busse umfahren Hasestraße

Am kommenden Freitag beginnt der Historische Weihnachtsmarkt in Osnabrück. Aus Sicherheitsgründen werden die Busse der VOS die Hasestraße in der Zeit vom 23. November bis 23. Dezember nicht befahren.
Die Umleitung für die Linien 41, 541, 81, 82, 581-586, 610, N8 und N66 in beiden Richtungen erfolgt in dem genannten Zeitraum über Dielingerstraße - Natruper-Tor-Wall und Hasemauer bzw. Hasetorwall. Es werden entsprechende Ersatzhaltestellen eingerichtet, die sich stadtauswärts an der Hasemauer, Ecke Vitihof und stadteinwärts auf der Haarlemer Brücke befinden.

Busfahren– eine günstige und stressfreie Alternative zum Parkplatzstau
Schon jetzt stauen sich die PKW vor den Parkhäusern, vor dem entspannten Bummel in der beleuchteten Stadt steht jede Menge Wartezeit, die Nerven raubt. Die Wochen vor den Festtagen sind nicht selten durch Hektik, überfüllte Straßen und gestresste Menschen auf der Suche nach den Weihnachtsgeschenken geprägt. Zumindest in einer Sache kann die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) für Entspannung sorgen: Mit ihren vertakteten Verbindungen aus der Region in die Stadt beginnt das Weihnachtsshopping entspannt im Bus. Und das zu einem günstigen Preis: Eine Tageskarte kostet für einen Erwachsenen und ein Kind bis 14 Jahre in der Preisstufe 3, also zum Beispiel von Osnabrück nach Georgsmarienhütte, 6,30 Euro.
Im Stadtgebiet (Preisstufe 0 Osnabrück/Belm) sind Fahrgäste digital günstiger unterwegs: Beim Kauf eines TagesTickets über die App VOSpilot bezahlt man beispielsweise 5,40 Euro anstatt die üblichen 5,60 Euro für ein PapierTicket.
Weitere Informationen sind erhältlich über die Mitarbeiter in den Kundenzentren am Neumarkt und am Nikolaiort.